ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2020QM-Bürokratie: Eine Qual
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Seit Jahren sind wir Ärzte und auch die Pflege mit dieser überbordenden Bürokratiequal belastet. QM wird „weiterentwickelt“, wohin? Wohl bis in die Unendlichkeit! Wir sehen – und das nicht nur in der aktuellen COVID-19-Krise, wie eng unsere menschlichen und finanziellen Ressourcen bestückt sind. QM sollte, und das war das Ziel, uns in unserer Tätigkeit entlasten und Erleichterung bringen. Das Gegenteil ist größtenteils der Fall. Es raubt Zeit, kostet Geld und nervt, wenn wir erschöpft sind. Aber es gibt Heerscharen, die davon leben. Also schicken wir sie zehn Jahre mal in die andere Richtung zum Aussortieren. Reduzieren wir QM um 90 % auf ein vernünftiges, praktikables Maß, dann steigt auch die Akzeptanz.

Dr. med. Martin Messemer, 67433 Neustadt /W.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote