ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2020Pandemie bekämpfen: Freiwillig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Sie haben mir mit Ihrem Artikel aus der Seele gesprochen. Zu dem Zeitpunkt, als es um die Zwangsverpflichtungen ging, saß ich, nachdem ich am Wochenende für die Praxis Mundschutz-Masken genäht hatte, morgens im Auto auf dem Weg zu meinem Arbeitsplatz: Nervenärztliche Gemeinschaftspraxis im Ruhrgebiet. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir keinerlei Schutzmittel (keine Masken, kaum Desinfektionsmittel, kaum Handschuhe, keine Kittel) und haben dennoch jeden Tag unsere Arbeit in der Praxis getan.

Als ich im Radio (WDR) von der Diskussion über die möglicherweiser zu beschließenden Zwangsverpflichtungen hörte, habe ich mich gefragt, wieso ich eigentlich gerade freiwillig mich zu meinem risikobehafteten Arbeitsplatz begab. Nun bin ich ein wenig erleichtert, dass mir diese Diskrepanz nicht alleine aufgefallen ist.

Dr. med. Iris Kuhlmann, 44581 Castrop-Rauxel

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Stellenangebote