ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2000Psychotherapie: Im Zugriff der Lobbyisten

SPEKTRUM: Leserbriefe

Psychotherapie: Im Zugriff der Lobbyisten

Dtsch Arztebl 2000; 97(9): A-498 / B-440 / C-403

Kajdi, Thomas

Zu dem Leserbrief "Wirksamkeit prüfen" von Dr. med. Friedrich Weinberger in Heft 4/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Meiner Meinung nach gibt es kein anderes Gebiet in der Medizin in Deutschland - vergleichbar wäre höchstens noch die so genannte "Alternativmedizin" -, wo sich purer Lobbyismus so auf Kosten wehrloser Patienten austoben kann und wo so genannte "Therapeuten" mit so wenig Wissen um echte Krankheiten auf wirklich Kranke losgelassen werden, kurz, wo mit weniger Effektivität für Geld "behandelt" wird. Qualitätsstandards werden so genannten "Fachgesellschaften" - nicht etwa unabhängigen Institutionen - überantwortet. Die Kontrollinstanzen, zum Beispiel Ärztekammern, sind voll im Zugriff der Lobbyisten, die gerade dabei sind, ihre Claims mit so genannten "qualitätssichernden" Maßnahmen festzuzurren.
Dr. med. Thomas Kajdi, Neurologen und Psychiater des Saarlandes e.V., Wadgaserstraße 170, 66797 Wadgassen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema