ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 1/2020Ergebnisse der VERTIS-CV-Studie: Effekt von Ertugliflozin

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Ergebnisse der VERTIS-CV-Studie: Effekt von Ertugliflozin

Dtsch Arztebl 2020; 117(20): [25]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die kardiovaskuläre Wirksamkeit und Sicherheit des SGLT-2-Hemmers Ertugliflozin, der in Deutschland unter dem Handelsnamen STEGLUJAN® als einzige fixe Kombination mit dem DPP4-Hemmer Sitagliptin verfügbar ist, wurde in der VERTIS-CV-Studie bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und atherosklerotischen kardiovaskulären Erkrankungen untersucht. Die Veröffentlichung der Ergebnisse wird auf der Jahrestagung der American Diabetes Association im Juni 2020 erwartet. In der VERTIS-CV-Studie (eValuation of ERTugliflozin effIcacy and Safety CardioVascular Outcomes Trial) wurden die Langzeitwirkungen des SGLT-2-Hemmers Ertugliflozin auf kardiovaskuläre und renale Endpunkte untersucht. In die prospektive, multizentrische, randomisierte, Endpunkt-gesteuerte Placebo-kontrollierte Studie wurden 8 238 Patienten von mindestens 40 Jahren mit Diabetes mellitus Typ 2 (HbA1c-Wert 7,0 bis 10,5 %) und gesicherter stabiler atherosklerotischer kardiovaskulärer Erkrankung aufgenommen. Sie erhielten randomisiert Ertugliflozin 5 mg/Tag, Ertugliflozin 15 mg/Tag oder Placebo zusätzlich zu ihrer bisherigen Standardtherapie über eine Dauer bis zu 6,1 Jahren.

Quelle: MSD Sharp & Dohme GmbH, www.msd-immunonkologie.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote