ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2020Häusliche Gewalt: Posterkampagne in Supermärkten gestartet

MEDIEN

Häusliche Gewalt: Posterkampagne in Supermärkten gestartet

KNA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit einer Posteraktion in Supermärkten will Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (SPD) Betroffene von häuslicher Gewalt auch in der Corona-Krise erreichen. Die Kampagne „Zuhause nicht sicher?“ in Kooperation mit acht großen Einzelhandelsketten ist kürzlich in Berlin vorgestellt worden. Supermärkte gehörten in der Coronapandemie zu den wenigen öffentlichen Orten, die regelmäßig besucht würden, hieß es aus dem Ministerium.

Bundesweit sollen in Zehntausenden Märkten Poster aufgehängt werden, die über die Initiative „Stärker als Gewalt“ und Hilfsangebote informieren. Auch andere Geschäfte und Unterstützer können sich an der Aktion beteiligen und kostenfrei Poster auf der Kampagnenwebseite herunterladen und sie anschließend ausdrucken und aufhängen. kna

https://staerker-als-gewalt.de/

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote