ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2000Senioren in Krebsstudien unterrepräsentiert

MEDIZIN: Referiert

Senioren in Krebsstudien unterrepräsentiert

bt

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zwar gibt es seit mehr als zehn Jahren in den USA Vorschriften, dass in klinischen Studien Frauen und ethnische Minderheiten entsprechend ihrem Bevölkerungsanteil vertreten sein müssen, aber keine über die Verteilung der Probanden über die verschiedenen Altersgruppen. Eine Krebsforschungsorganisation im Südwesten der USA ist diesem Problem anhand eigener Studien nachgegangen. Dabei zeigte sich, dass die Forderungen bezüglich des Geschlechts und der ethnischen Zugehörigkeit durchweg erfüllt waren. Die Senioren - ab 65 oder ab 70 Jahren - waren jedoch erheblich unterrepräsentiert. Selbst wenn man Studien, bei denen eine Altersbegrenzung vorgegeben war, ausschloss: Nur 25 Prozent der Studienteilnehmer waren älter als 65 Jahre. Der Anteil dieser Altersgruppe unter den tatsächlich vorhandenen Krebspatienten aber liegt bei 63 Prozent. Besonders krass war die Differenz bei Studien zu Brust- und kolorektalen Krebserkrankungen.
Als Gründe für dieses Missverhältnis vermuten die Autoren, dass die höhere Komorbidität bei Älteren die Ergebnisse verzerren könnte, sodass man sie gar nicht erst in Studien aufnimmt. Dazu kommt, dass Medicare, die Sozialversicherung für Ältere, Transporte und die Kosten für Medikamente innerhalb von Arzneimittelstudien nicht bezahlt. Es bleibt offen, ob die Unterrepräsentation dieser Personengruppe bereits bei der Zuweisung zu den Studien durch die behandelnden Ärzte beginnt.
Angesichts der Tatsache, dass die Zahl der über 65-Jährigen sich bis 2030 verdoppeln, die der über 85-Jährigen sogar vervierfachen wird, fordern die Autoren amtliche Vorschriften über die Vertretung der verschiedenen Altersgruppen in klinischen Studien. Das sei vor allem wichtig bei Phase-II- oder Phase-III-Studien. bt
Hutchins LF, Unger JM, Crowley JJ, Coltman CA, Albain KS; Underrepresentation of patients 65 years of age or older in cancer-treatment trials. N Engl J Med 1999; 341: 2061-2067.
Southwest Oncology Group, Operations Office, 4980 Omicron Drive. San Antonio, TX 78245-3217, USA.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote