ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Dermatologie 1/2020Für die topische Akne-Behandlung: Neues Retinoid zugelassen

SUPPLEMENT: Perspektiven der Dermatologie

Für die topische Akne-Behandlung: Neues Retinoid zugelassen

Dtsch Arztebl 2020; 117(24): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Jeder zweite Patient mit einer Gesichtsakne weist gleichzeitig eine Beteiligung des Körperstamms auf. Von den Betroffenen wünschen sich rund 75 % eine Behandlung ihrer Stammakne (Bereiche Brust, Schulter und Rücken). Diesen Bedarf deckt künftig das neue topische Retinoid von Galderma ab: Der innovative Wirkstoff Trifaroten 0,005 % (Produkt: Selgamis® 50 Mikrogramm/g) demonstrierte in zwei Phase-III-Studien die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit bei Akne im Gesicht und am Oberkörper. Selgamis® ist das erste topische Retinoid, das selektiv auf den Retinsäure-Rezeptor RAR-γ abzielt. Diese Art von Rezeptor wird hauptsächlich in der Dermis und Epidermis exprimiert. Die Creme bietet Patienten mit leichter bis mittelschwerer Akne eine neue Behandlungsoption für die Gesichts- und Stammakne. Mit der einmal täglichen Anwendung von Selgamis® erreichten 65  bzw. 67 % der Patienten einen erscheinungsfreien oder fast erscheinungsfreien Hautbefund im Gesicht bzw. Oberkörper in einer Langzeituntersuchung über 52 Wochen. Die topische Monotherapie der neuen Generation steht voraussichtlich ab September zur Verfügung.

Quelle: Galderma Laboratorium GmbH, www.galderma.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote