Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr.-Ing. Dagmar Schipanski (56), Physikerin, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Freistaates Thüringen, Erfurt, ist zur neuen Präsidentin der Deutschen Krebshilfe e.V., Bonn, gewählt worden. Sie wurde Nachfolgerin von Dipl.-Volkswirt Dr. rer. pol. h. c. Helmut Geiger (71), dem ehemaligen Präsidenten des Sparkassen- und Giroverbandes e.V., Bonn. Geiger war 25 Jahre lang für die Deutsche Krebshilfe tätig und wurde erstmals 1985 zum Präsidenten gewählt (heute ist er Ehrenpräsident dieser Hilfsorganisation). EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote