VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(9): A-554 / B-453 / C-425

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Förderpreis Selbsthilfe nach Krebs - ausgeschrieben vom Krebsverband Baden-Württemberg e.V., Dotation: 5 000 DM. Der Förderpreis richtet sich insbesondere an Selbsthilfegruppen nach Krebs, Einzelpersonen und Institutionen, die in besonderer Form die Selbsthilfe nach Krebs unterstützen. Bewerben können sich auch Autoren und Journalisten aller Medienbereiche, "die in ihren Veröffentlichungen in herausragender Form das Thema Selbsthilfe nach Krebs behandeln". Bewerbungen (bis zum 30. März) an die Geschäftsstelle des Krebsverbandes Baden-Württemberg, Adalbert-Stifter-Straße 105, 70429 Stuttgart.


Journalistenpreis - ausgeschrieben von der Friedrich-Deich-Stiftung im Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., Dotation: insgesamt 18 000 DM für drei Preisträger. Es werden Arbeiten junger Medizinjournalisten (nicht älter als 30 Jahre) gefördert, die ein aktuelles medizinisches Thema aus der Forschung oder Therapie aufgreifen und in allgemein verständlicher Form vermitteln. Bewerbungen (bis zum 31. März) an den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Helen Wild, Postfach 16 44 60, 45224 Essen.
Balint-Preis 2000 - ausgeschrieben von der Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin, Ascona/Schweiz, Dotation: insgesamt 10 000 DM, zur Auszeichnung von Arbeiten, die sich mit dem Ascona-Modell beziehungsweise den Arbeiten von Michael Balint und deren Umsetzung befassen. Ausgezeichnet werden Medizinstudentinnen und -studenten und deren Arbeiten über die persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Patienten. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis spätestens 31. März) an Dir. Dr. med. M. Tomamichel, Via Simen 10, CH-6900 Lugano. Kontaktadresse: Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Boris Luban-Plozza, Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin, Via Monescia 2, CH-6612 Ascona (Schweiz).


H. P. Kaufmann-Preis - ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft e.V. (DGF), Dotation: 5 000 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten aus den Gebieten der Fettwissenschaft und -technologie. Bewerbungen von jungen Wissenschaftlern, die am Tage der Bewerbung das Alter von 35 Jahren nicht überschritten haben (bis zum 31. März), an den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft e.V., Varrentrappstraße 40-42, 60486 Frankfurt/Main.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema