ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2020Hans Blömer †: Pionier der Kardiologie bis ins hohe Lebensalter aktiv

PERSONALIEN

Hans Blömer †: Pionier der Kardiologie bis ins hohe Lebensalter aktiv

Klein, Gernot

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Hans Blömer, Foto: Carolin Jacklin
Hans Blömer, Foto: Carolin Jacklin

Prof. Dr. med. Hans Blömer, Pionier der Kardiologie im Deutschland der Nachkriegszeit und ehemaliger Direktor der I. Medizinischen Klinik rechts der Isar der Technischen Universität (TU) München verstarb im April kurz vor seinem 97. Geburtstag.

Blömer prägte die Klinische Kardiologie entscheidend: Bereits im Jahre 1954 führte er nach fundierter kardiologischer Ausbildung in Stockholm, London und der Mayo Clinic, USA, die erste Herzkatheteruntersuchung in München durch. 1967 wurde er zum Ordinarius an der neu gegründeten Medizinischen Fakultät des Klinikums rechts der Isar der TU München berufen und etablierte eine der führenden kardiologischen Universitätskliniken.

Anzeige

Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten zählten die nicht-invasiven und invasiven diagnostischen Methoden von angeborenen und erworbenen Herzfehlern sowie die Entwicklung von Herzschrittmachern und die Einführung nuklearmedizinischer Methoden in die kardiologische Diagnostik.

Im Mittelpunkt des ärztlichen Denkens und Handelns von Blömer stand bei aller Wissenschaftlichkeit stets der Patient. Für viele Generationen von Ärzten war Blömer ein prägendes Vorbild. Er war Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), der „Young Investigator Award“ der DGK für Klinische Herz-Kreislauf-Forschung ist nach ihm benannt. Nach seiner Emeritierung baute Blömer eine leistungsfähige kardiologische Schwerpunktpraxis mit Herzkatheterlabor auf und war dort bis zu seinem 85. Lebensjahr engagiert kardiologisch tätig. Prof. Dr. med. Gernot Klein

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote