ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2020Alexandre Egon Pelzer: Langjährige Erfahrung in der Zertifizierung

PERSONALIEN

Alexandre Egon Pelzer: Langjährige Erfahrung in der Zertifizierung

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Klinikum Region Hannover
Foto: Klinikum Region Hannover

Prof. Dr. med. Alexandre E. Pelzer ist für vier Jahre in die Zertifizierungskommission „Uro-Onkologische Zentren“ der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) berufen worden. Der 48-jährige beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Zertifizierung und bringt unter anderem als ausgebildeter Qualitätsmanager und Absolvent des Studiums „MBA Health Care Management“ langjährige Erfahrung in der Zertifizierung und Leitung von Prostatakarzinomzentren mit sich.

Pelzer initiierte 2006 die Zertifizierung des Europäischen Prostatazentrums am Universitätsklinikum Innsbruck – gemeinsam mit der Universität Dresden das erste Zentrum dieser Art. Darüber hinaus ist der Urologe als Gutachter der DKG tätig. In dieser Funktion auditiert er auch große Zentren, wie die Martini-Klinik in Hamburg oder die Berliner Charité.

Anzeige

Nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Urologie an der Universitätsklinik Innsbruck wechselte Pelzer als Oberarzt an die Universitätsklinik für Urologie nach Tübingen und später an die Universitätsklinik für Urologie in Mannheim. Seit März dieses Jahres leitet er als Chefarzt die Klinik für Urologie im KRH Klinikum Siloah in Hannover. Pelzer gilt als Experte für robotisch unterstützte Operations- und Diagnoseverfahren verfahren, für moderne Laseroperationen bei vergrößerter Prostata und für die minimalinvasive Steintherapie. 

Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher Publikationen und Bücher sowie Vorsitzender fachspezifischer Forschungsgruppen. Pelzer ist verheiratet und leidenschaftlicher Rennradfahrer.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote