SUPPLEMENT: Perspektiven der Onkologie

Editorial

Dtsch Arztebl 2020; 117(33-34): [3]

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Dr. med. Vera Zylka-Menhorn Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven
Dr. med. Vera Zylka-Menhorn
Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven

„Krebs ist nicht wie der Berliner Flughafen. Man kann die Behandlung nicht endlos aufschieben. Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland – je später die Erkrankung erkannt und behandelt wird, umso gefährlicher ist sie“, so reagierte Prof. Dr. Andrew Ullmann, FDP-Obmann im Gesundheitsausschuss, auf die Antwort der Bundesregierung zu einer Kleinen Anfrage bezüglich Krebstherapien und Krebsvorsorgeuntersuchungen während der COVID-19-Pandemie. Er kritisierte, dass man erst ab Januar 2023 wissen solle, wie viele Krebserkrankungen virusbedingt nicht entdeckt worden sind: „Wir müssen, so schnell es geht, Daten zur Behandlungssituation von Krebserkrankten beschaffen. Abrechnungsdaten, die man effizient zur Analyse nutzen könnte, liegen vor. Krebstodesfälle dürfen nicht zum tolerierten Kollateralschaden durch COVID-19 werden.“

Erste Daten zur COVID-19-assoziierten Sterblichkeit von onkologischen Patienten liefert das in Deutschland initiierte europäische Fallregister LEOSS. „Danach starben 23,5 % von 283 deutschen Krebspatienten mit COVID-19 an den Folgen der SARS-CoV-2-Infektion“, so Prof. Dr. med. Wörmann (DGHO), Erstautor eines Artikels in dieser Ausgabe der Perspektiven, in dem vorgestellt wird, wie die onkologischen Versorgungsstrukturen an die COVID-19-Pandemie angepasst wurden. Hierin spiegelt sich auch die Funktionsfähigkeit der Onkologie in Deutschland wider.

Anzeige

Dr. med. Vera Zylka-Menhorn
Ressortleiterin Medizinreport/Perspektiven

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote