Supplement: Reisemagazin

Kompetente Beratung

Dtsch Arztebl 2000; 97(10): [30]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Von deutschen Reisenden wurden im vergangenen Jahr im Ausland mehr als 90 Milliarden DM ausgegeben, davon 4,4 Milliarden DM für reisebedingte Gesundheitsvorsorge. Die Ziele der mehr als 30 Millionen Reisenden seien gesundheitliche Risikogebiete gewesen, berichtete auf einer von TravelMed organisierten Informationsveranstaltung Dr. Helmut Müller-Ortstein. Die reisemedizinische Beratung zu verbessern, beabsichtigt TravelMed, ein Verbund von Ärzten, Apothekern und Reisebüros.
Untersuchungen der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zeigten, dass die Hälfte der Reisenden unter einem "Gesundheitsproblem" litt, jeder Vierte "fühlte sich krank", jeder Zwölfte konsultierte einen Arzt. Jeweils einer von 17 wurde bettlägerig, jeder Fünfzigste war nach Rückkehr zunächst arbeitsunfähig, je einer von 1 700 war auf einen medizinischen Rücktransport angewiesen. Unter Auslandstouristen finden sich heute relativ viele Ältere mit Risikokrankheiten. Außerdem stieg der Anteil von "Last-Minute"-Reisen ohne ausreichende Vorbereitung und Kenntnis eventueller Gesundheitsrisiken.
Reisemedizinische Auskünfte sind manchmal widersprüchlich, oder sie treffen nicht die aktuelle Lage zu Malaria-Risiko, -resistenz und
-prophylaxe. TravelMed beabsichtigt deshalb, die Qualität reisemedizinischer Beratung in einem Verbund aus Reisebüros, Apotheken und Arztpraxen zu verbessern. Der Service besteht unter anderem aus Fachseminaren für Reisemedizin (30 Stunden, in je zwei Wochenstunden) mit Vergabe eines Zertifikats und jährlich eintägigen "Refresher"-Seminaren mit erfahrenen Referenten für Tropen- und Reisemedizin. Dazu kommen
Informationen anhand eines halbjährlich aktualisierten Handbuchs zur reisemedizinischen Beratung, eines 14-tägigen Infodienstes "Reisemedizin aktuell" und tagesaktueller Informationen aus dem Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf, zum Beispiel durch Fax-Abruf-Service mit Länderinformationen, über das Internet oder telefonischen Konsiliarservice durch reise- und tropenmedizinisch erfahrene Ärzte. Auskunft: Aventis Pasteur MSD per Fax (0 62 24/
5 94-2 60). Zur Teilnahme am TravelMed-Service ist ein Antrag an Aventis Pasteur MSD notwendig. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema