ArchivDeutsches Ärzteblatt27/1996Friedensreich Hundertwasser: Gelebte Bilder

VARIA: Feuilleton

Friedensreich Hundertwasser: Gelebte Bilder

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS "Hundertwasser hatte mich eingeladen, ihn in Neuseeland zu besuchen. Am Morgen war ich in Auckland gelandet. Nach vier Stunden Fahrt gelangte ich in eine waldreiche, grünhügelige Landschaft mit verstreuten Höfen und fjordähnlichen Einschnitten. Im letzten Dorf hatte ich am Zeitungskiosk nach dem Weg gefragt, ,where the Austrian artist lives'. Ein freundlicher Bauer zeigte mir schließlich an der fünfzehn Kilometer langen Schotterstraße die Einfahrt zu Hundertwassers Tal, das sich nach weiteren zwei Kilometern auf seiner Privatstraße – für die hätte ich eigentlich einen Jeep gebraucht – in eine von Urwald umgebene Bucht öffnete. Den Künstler fand ich am Ufer eines selbst gegrabenen Kanals, der sich durch den Mangrovenwald schlängelt. Bei Flut befährt er ihn mit seinem Din-ghi, um schließlich die Gestade der Bucht zu erreichen, wo sein alter venezianischer Frachtkahn ,Regentag' vor Anker liegt", berichtet der Galerist Peter Femfert.
Es sei das erste Mal gewesen, daß er Friedensreich Hundertwasser in Neuseeland besuchte. Die verlegerische Zusammenarbeit mit Hundertwasser begann 1981/82. Damals wurde die Jahrhundertedition "Homo Humus come va" herausgegeben, die Graphik in einer Auflage von 10 002 Exemplaren, wobei jedoch jedes Blatt tatsächlich eine Variante gewesen sei.
"In diesen Tagen in Neuseeland habe ich wieder erfahren, wie authentisch dieser Künstler ist. Hundertwasser lebt seine Bilder, und an diesem ersten Abend in seiner Glühwurmgrotte, in seinem Himmel unter der Erde, spürte ich, wie nah ihm dieses Paradies auf Erden, das er sich im Norden Neuseelands gebaut hat, wirklich geworden ist", so Femfert.
Hundertwasser korrigierte und veränderte den Andruck eines Holzschnitts, den er mitgebracht hatte, eine neue Original-Graphik, die wohl noch im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden wird. Dieses Blatt, das in einer niedrigen Auflage gedruckt wird, strahlt die heitere Ruhe aus, die der Künstler in Neuseeland gefunden hat. Weitere Informationen zu den Originalgrafiken sind erhältlich bei der Edition Deutscher Ärzte-Verlag, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Tel 0 22 34/70 11-3 24, Fax 70 11-4 76. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote