ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2020Harald Mau †: Gründer des ersten freien Ärzteverbandes der DDR

PERSONALIEN

Harald Mau †: Gründer des ersten freien Ärzteverbandes der DDR

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Harald Mau, Foto: Bernhard Eifrig
Harald Mau, Foto: Bernhard Eifrig

Der Berliner Kinderchirurg Prof. Dr. med. Harald Mau verstarb Anfang September im Alter von 79 Jahren. Mau hatte Ende 1989 maßgeblich zur Gründung des ersten freiheitlichen Ärzteverbandes, des Rudolf-Virchow-Bundes, in der damaligen DDR beigetragen.

Bereits kurz nach der politischen Wende 1989 betrieb der gebürtige Wiener mit dem damaligen Bundesvorsitzenden des westdeutschen NAV, Dr. Erwin Hirschmann, die Fusion der beiden Verbände zum NAV-Virchow-Bund. Mau und Hirschmann verband unter anderem die Ansicht, dass Kooperationen zwischen Ärzten innerhalb einer Poliklinik sinnvoller und effizienter sind als Einzelpraxen.

Anzeige

Mau studierte an der Humboldt-Universität Berlin Medizin. Nach seiner Facharztweiterbildung an der Kinderchirurgischen Klinik des Städtischen Klinikums Berlin-Buch war er dort zwei Jahre als Assistenzarzt tätig. Nach weiteren zwei Jahren in der Zentralklinik für Herz- und Thoraxchirurgie Bad Berka wechselte er an die Berliner Charité, der er die folgenden 35 Jahre treu blieb. Er baute die dortige Kinderchirurgie auf und wurde 1983 Leiter dieser Abteilung. 1984 folgte seine Ernennung zum Ordentlichen Professor. Von 1989 bis zu seinem Abschied in den Ruhestand im Jahre 2009 stand Mau der Kinderchirurgischen Klinik als Direktor vor.

Beim NAV-Virchow-Bund war Mau Vorsitzender der Landesgruppe Berlin/Brandenburg sowie Mitglied des Bundesvorstandes und stellvertretender Bundesvorsitzender. Zudem war er Vorstandsvorsitzender der Brendan-Schmittmann-Stiftung. Petra Spielberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote