szmtag Thomas F. Meyer: Meilensteine der Infektionsforschung
ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2020Thomas F. Meyer: Meilensteine der Infektionsforschung

PERSONALIEN

Thomas F. Meyer: Meilensteine der Infektionsforschung

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Thomas F. Meyer, Foto: Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, David Ausserhofer
Thomas F. Meyer, Foto: Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, David Ausserhofer

Eine der höchsten Auszeichnungen in der Infektionsbiologie geht 2020 an Prof. Dr. rer. nat. Thomas F. Meyer, Seniorprofessor an der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU).

Meyer (68) erhielt Mitte November in einer Online-Ehrenkonferenz der Robert-Koch-Stiftung die Robert-Koch-Medaille in Gold für sein Lebenswerk, mit dem er Meilensteine in der Infektionsforschung bis hin zur Aufdeckung ursächlicher Mechanismen der Krebsentstehung setzte.

Anzeige

„Schon immer während meiner wissenschaftlichen Laufbahn war ich von der Erforschung grundlegender Zusammenhänge fasziniert und setzte hierzu innovative Methoden ein“, sagte der Infektionsbiologe anlässlich der Verleihung der Robert-Koch-Medaille in Gold. Sie sei eine große Anerkennung dafür. Wissenschaftliche Schwerpunkte von Meyer betreffen die Erforschung der molekularen Mechanismen von Infektionen, die Bedeutung von Wirtszellen im Verlauf einer Infektion, die Entwicklung oraler Lebendimpfstoffe und des Konzepts der „wirtsgerichteten Therapie“ sowie das Verständnis der Rolle bakterieller Krankheitserreger bei der Krebsentstehung. Viele seiner frühen Forschungsergebnisse sind inzwischen Lehrbuchwissen. Meyer, der in Heidelberg Biologie studierte, war zuletzt Direktor der Abteilung Molekulare Biologie am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin und gründete nun an der CAU eine Arbeitsgruppe mit dem Schwerpunkt „Infektionsonkologie“. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote