szmtag Randnotiz: Acht Mal Pandemie
ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2021Randnotiz: Acht Mal Pandemie

AKTUELL

Randnotiz: Acht Mal Pandemie

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das „Wort des Jahres“ 2020 heißt „Coronapandemie“. Diese Entscheidung hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) vor wenigen Wochen bekannt gegeben. Eine Jury hatte – wie in jedem Jahr – die Top Ten des Jahres ausgewählt. Als „Wort des Jahres“ stehe „Coronapandemie“ nicht nur für die nach Einschätzung der Bundeskanzlerin ebenso wie vieler Fachleute schwerste Krise seit dem 2. Weltkrieg, sondern sprachlich auch für eine Vielzahl neuer Wortbildungen, schreibt die GfdS. Das Wort benenne das beherrschende Thema das Jahres 2020. Die Entscheidung kommt nicht ganz überraschend. Dass sich aber acht von zehn Wörtern aus der Coronakrise unter den Top Ten befinden, schon. Einzig „Black Lives Matter“ (Rang 4) und „Gendersternchen“ (Rang 9) haben es noch in die Coronariege geschafft. Auf dem 2. Platz hinter „Coronapandemie“ hat die Jury „Lockdown“ gesetzt. Rang 3 belegt „Verschwörungserzählung“. Es folgen „AHA“ (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) (Rang 5), „systemrelevant“ (Rang 6) und „Triage“ auf Platz 7. Die Fußballbundesliga hat es mit ihren „Geisterspielen“ auf den 8. Platz geschafft und Position 10 belegt „Bleiben Sie gesund!“. Bleibt zum neuen Jahr zu hoffen, dass nur noch wenige der Wörter Verwendung finden. Die „AHA“-Regeln werden uns wohl auch 2021 weiter begleiten. Mögen aber alle Menschen von einer „Triage“ verschont bleiben, auch die „systemrelevanten“. „Verschwörungserzählungen“ gibt es dann (hoffentlich) nicht mehr. Bleibt noch zu sagen: „Bleiben Sie gesund!“ Vielleicht hilft das Wort des Jahres 2021 dabei. Wie wäre es mit „Coronaimpfstoff“?

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote