szmtag Beschlüsse der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte Unfallversicherungsträger
ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2021Beschlüsse der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte Unfallversicherungsträger

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Beschlüsse der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte Unfallversicherungsträger

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bekanntmachungen

Beschlüsse der Ständigen Gebührenkommission

nach § 52 des Vertrages Ärzte Unfallversicherungsträger

Anzeige

Die Ständige Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger hat in ihrer Sitzung am 03.11.2020 die nachfolgenden aufgeführten Änderungen des Leistungs- und Gebührenverzeichnisses (UV-GOÄ – Anlage zu § 51 Abs. 1 des Vertrages Ärzte/ Unfallversicherungsträger vom 1. Januar 2018) beschlossen:

1. Im Teil O. I. „Strahlendiagnostik“ werden in Nr. 5255 nach den Wörtern „bis zu 15 Aufnahmen“ die Wörter „oder von Schnittbildern des hinzugezogenen Radiologen“ angefügt.

2. Im Teil O. I. „Strahlendiagnostik“ wird bei Nr. 5298 der Zusatz „Neben dieser Leistung sind die Leistungen nach den Nummern 5255 bis 5257 für die Beurteilung von Fremdaufnahmen nicht berechnungsfähig.“ angefügt.

Die Änderungen treten am 1. Januar 2021 in Kraft und werden veröffentlicht.

Berlin, den 3. November 2020

Für die Unfallversicherungsträger:

Dr. Edlyn Höller

Für die Kassenärztliche Bundesvereinigung:

Dr. Andreas Gassen

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote