szmtag Alexander Meyer: Medizin und Informatik perfekt kombiniert
ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2021Alexander Meyer: Medizin und Informatik perfekt kombiniert

PERSONALIEN

Alexander Meyer: Medizin und Informatik perfekt kombiniert

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Alexander Meyer, Foto: Philipp Külker/DHZB
Alexander Meyer, Foto: Philipp Külker/DHZB

Schon als Kind wollte PD Dr. med. Alexander Meyer (37) Arzt werden. Gleichzeitig faszinierte ihn jedoch die Informatik. Bereits während der Schulzeit entwickelte er Software und absolvierte vor dem Medizinstudium eine Ausbildung zum Fachinformatiker. „Die Kenntnisse aus beiden Gebieten lassen sich überraschend gut verbinden“, erzählt der angehende Facharzt für Herzchirurgie dem Deutschen Ärzteblatt. Gerade für forschende Mediziner sei der versierte Umgang mit Daten extrem wertvoll. „Ich hatte das medizininformatische Werkzeug von Anfang an schon komplett in meinem Werkzeugkasten“, berichtet er.

Nun werden noch viele Menschen davon profitieren können: Denn Meyer erhielt jetzt eine Professur mit Schwerpunkt der Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) und Data Science in der kardiovaskulären Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin und konzipiert Lehrveranstaltungen zu diesen „jungen“ Themen.

Anzeige

Meyer, der neben seiner klinischen Weiterbildung in der Herzchirurgie als Chief Medical Information Officer für die Digitalisierung in der Medizin am Deutschen Herzzentrum Berlin verantwortlich ist, absolvierte das Clinician Scientist Programm sowie das „Digital Health Accelerator“-Programm des Berlin Institute of Health (BIH). Er entwickelte unter anderem ein auf Big Data beruhendes System zur Echtzeit-Qualitätskontrolle chirurgischer Eingriffe und baute ein KI-System auf, das postoperative kardiochirurgische Komplikationen frühzeitig vorhersagen kann. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote