szmtag FFP2-Masken: Erschreckende Wurstigkeit
ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2021FFP2-Masken: Erschreckende Wurstigkeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Masken, Mützen und warme Unterwäsche schützen im Winter vor Infekten, mit unterschiedlicher Evidenz. Für alles das gibt es normale Vertriebswege, die allen Interessierten zugängig sind und derzeit herrscht kein staatlich zu verwaltender Mangel. Die Empfehlung und sogar die Pflicht zum Tragen von Masken besteht für jeden. Warum nun also die organisatorisch extrem aufwendige kostenfreie Verteilung von Masken an einen zumeist ausreichend kaufkräftigen Teil der Bevölkerung?

Bei den so Beschenkten wird ein Anspruchsdenken verfestigt, der Vertriebsweg ist seuchenhygienisch bedenklich, führt zu überflüssigen Zusatzkontakten und die Kosten zum Vierfachen des marktüblichen Preises sind mit sechs Euro pro Stück aberwitzig. Dafür 2,5 Milliarden an zusätzlichem Kredit zulasten der nächsten Generation(en) zu veranschlagen, zeugt von einer erschreckenden Wurstigkeit im Umgang mit den noch nicht einmal vorhandenen Steuergeldern: Das ist zu viel ...

Dr. med. Wieland Baronius, 09111 Chemnitz

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Stellenangebote