ArchivDeutsches Ärzteblatt10/20002. Änderung der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungs-Verfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung vom 1. Januar 1999

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

2. Änderung der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungs-Verfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung vom 1. Januar 1999

Dtsch Arztebl 2000; 97(10): A-637 / B-551 / C-506

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 1. In Abschnitt 2 (Vordruck-Muster) werden die Nrn. 2.6, 2.6.7, 2.21, 2.21.2 und 2.21.8 bis 2.21.11 eingefügt bzw. geändert und erhalten folgenden Inhalt:
"2.6 Muster 6/E Überweisungs-/Abrechnungsschein (Stand: 4. 2000)"
"2.6.7 Muster 6/E: 1
"2.21 Muster 22/E: Konsiliarbericht vor Aufnahme einer Psychotherapie (Stand: 4. 2000)"
"2.21.2 Das Muster 22 besteht aus einem vierteiligen Formularsatz mit Kopfleimung aus selbstdurchschreibendem Papier:
Muster 22 a: Ausfertigung für den Therapeuten
Muster 22 b: Ausfertigung für den Gutachter
Muster 22 c: Ausfertigung für den Vertragsarzt
Muster 22 d: Ausfertigung für die Krankenkasse"
"2.21.8 Muster 22 a/E

2. Dem Abschnitt 3.1 wird der folgende Absatz hinzugefügt:
"Ab dem 1. April 2000 kann die Nutzung der Blankoformularbedruckung zwischen den jeweiligen Partnern der Gesamtverträge nach § 83 SGB V - auf Grundlage der jeweils gültigen Fassung dieser Vereinbarung sowie des "Technischen Handbuchs Blankoformularbedruckung" in seiner gültigen Fassung - vereinbart werden."

3. Diese Vereinbarung tritt am 1. April 2000 in Kraft.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema