ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Pneumologie & Allergologie 1/2021Firstline bei metastasiertem NSCLC: Überleben signifikant länger

SUPPLEMENT: Perspektiven der Pneumologie & Allergologie

Firstline bei metastasiertem NSCLC: Überleben signifikant länger

Dtsch Arztebl 2021; 118(7): [40]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit den beiden Wirkstoffen Nivolumab (Opdivo®) und Ipilimumab (Yervoy®) steht erstmals eine immunonkologische Firstline-Therapie für das metastasierte NSCLC zur Verfügung, die kombiniert mit zwei Zyklen platinbasierter Chemotherapie das Überleben im Vergleich zur Chemotherapie um ein Drittel verlängert.

Checkpoint-Inhibitoren haben sich beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) fest etabliert. Nivolumab und Ipilimumab setzen an den beiden wesentlichen Immuncheckpoints an, die beim NSCLC eine Rolle spielen.

Anzeige

Basierend auf den Ergebnissen der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie CheckMate-9LA hat die Europäische Kommission die Kombination Nivolumab/Ipilimumab plus zwei Zyklen platinbasierter Chemotherapie für die Erstlinienbehandlung des metastasierten NSCLC zugelassen. Die ESMO hat diese Strategie bereits im September 2020 in ihren Therapiealgorithmus aufgenommen.

Quelle: Virtuelles Launch-Fachpressegespräch „Neue Behandlungsoption in der First-Line-Therapie des NSCLC: Immunonkologische Kombinationstherapie eröffnet Perspektiven“, 15. Dezember 2020; Veranstalter: Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA, www.bms.com

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote