ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Kardiologie 1/2021Chronisches Koronarsyndrom: Empfehlung Langzeitnitrate

SUPPLEMENT: Perspektiven der Kardiologie

Chronisches Koronarsyndrom: Empfehlung Langzeitnitrate

Dtsch Arztebl 2021; 118(15): [35]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die ESC-Guidelines von 2019 geben die Empfehlung, dass Langzeitnitrate als Zweitlinien-Behandlungsoption beim chronischen Koronarsyndrom in Betracht gezogen werden sollten, wenn die anfängliche Therapie mit einem BB und/oder einem Nicht-DHP-CCB kontraindiziert, schlecht verträglich oder unzureichend ist, um Angina pectoris-Symptome zu kontrollieren. Hierzu zählt das Langzeitnitrat Pentalong® der PUREN Pharma GmbH. Die Empfehlungen haben bereits Wirkung gezeigt, da 36% mehr Kardiologen Pentalong® verordnen als im Jahr vor der genannten Guideline. Zudem rezeptieren 33 000 Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten das Langzeitnitrat. Insgesamt vertrauen rund 37 000 Patienten auf Pentalong® in der Therapie ihres chronischen Koronarsyndroms in der Zweitlinie. Sowohl bei einer niedrigen Herzfrequenz als auch bei einer Herzinsuffizienz ist ein Wechsel zu einem Langzeitnitrat wie Pentalong® zu empfehlen. Das seit 55 Jahren in Deutschland hergestellte Präparat ist erstattungsfähig und beträgt nur 0,72 Euro in den Therapiekosten.

Quelle: PUREN Pharma GmbH, www.puren-pharma.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote