ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 1/2021Hochdosiertes Orales Vitamin b 12: Neuropathie verbessern

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Hochdosiertes Orales Vitamin b 12: Neuropathie verbessern

Dtsch Arztebl 2021; 118(19-20): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Patienten mit Typ-2-Diabetes haben unter langfristiger Metformin-Medikation signifikant häufiger einen Vitamin-B12-Mangel als Typ-2-Diabetiker ohne Metformin-Einnahme. In der Therapie des Vitamin-B12-Mangels hat sich neben der parenteralen Gabe die orale hochdosierte Vitamin-B12-Substitution als effektiv erwiesen, wobei der Großteil der Patienten die orale Therapieform bevorzugt. Welchen klinischen Nutzen diese einfache Maßnahme haben kann, zeigte jetzt eine placebokontrollierte Studie eines internationalen Forscherteams: Bei Diabetes-Patienten mit insuffizienten Vitamin-B12-Spiegeln, die mindestens vier Jahre mit Metformin behandelt wurden und unter Neuropathien litten, normalisierten sich durch eine orale Gabe von 1000 μg Vitamin B12 pro Tag nicht nur die Vitamin-B12-Spiegel, sondern auch die Nervenfunktion und Lebensqualität der Studienteilnehmer verbesserten sich signifikant. Mit 1.000 μg Cyanocobalamin pro Dragee ist das Produkt B12 Ankermann® das höchstdosierte orale Vitamin-B12-Arzneimittel in Deutschland.

Quelle: WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG, www.woerwagpharma.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote