ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 1/2021Hochdosiertes Orales Vitamin b 12: Neuropathie verbessern

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Hochdosiertes Orales Vitamin b 12: Neuropathie verbessern

Dtsch Arztebl 2021; 118(19-20): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Patienten mit Typ-2-Diabetes haben unter langfristiger Metformin-Medikation signifikant häufiger einen Vitamin-B12-Mangel als Typ-2-Diabetiker ohne Metformin-Einnahme. In der Therapie des Vitamin-B12-Mangels hat sich neben der parenteralen Gabe die orale hochdosierte Vitamin-B12-Substitution als effektiv erwiesen, wobei der Großteil der Patienten die orale Therapieform bevorzugt. Welchen klinischen Nutzen diese einfache Maßnahme haben kann, zeigte jetzt eine placebokontrollierte Studie eines internationalen Forscherteams: Bei Diabetes-Patienten mit insuffizienten Vitamin-B12-Spiegeln, die mindestens vier Jahre mit Metformin behandelt wurden und unter Neuropathien litten, normalisierten sich durch eine orale Gabe von 1000 μg Vitamin B12 pro Tag nicht nur die Vitamin-B12-Spiegel, sondern auch die Nervenfunktion und Lebensqualität der Studienteilnehmer verbesserten sich signifikant. Mit 1.000 μg Cyanocobalamin pro Dragee ist das Produkt B12 Ankermann® das höchstdosierte orale Vitamin-B12-Arzneimittel in Deutschland.

Quelle: WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG, www.woerwagpharma.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote