ArchivDeutsches Ärzteblatt29-30/2021Epidemiologie: Alte Fehler
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In „Expertenkrise in der Pandemie“ wird zu Recht auf „alte Epidemiologenfehler“ verwiesen. Schon Professor Herbert Immich (1917–2002) hat wiederholt – besonders tiefschürfend am Beispiel der Framingham-Studie – auf Fehlermöglichkeiten von Epidemiologen hingewiesen. In seinem Buch „Paradigma Epidemiologie“ (1990) bringt er es auf Seite 147 schließlich auf den Punkt: „Die Epidemiologie ist ein Paradigma, das keinen Begründungszwang kennt. Daher kann sich die Epidemiologie auch nicht vor Selbsttäuschung und Vorurteil schützen.“

Prof. Dr. med. Frank P. Meyer, 39164 Wanzleben-Börde

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote