ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2021Joerg Hasford †: Verlust eines vielseitigen Forschers und Ethikers

PERSONALIEN

Joerg Hasford †: Verlust eines vielseitigen Forschers und Ethikers

Schmidt, Georg

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Joerg Hasford, Foto: AKEK
Joerg Hasford, Foto: AKEK

Prof. Dr. med. Joerg Hasford, Vorsitzender des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen in der Bundesrepublik Deutschland (AKEK), ist am 10. Juni im Alter von 70 Jahren verstorben.

Als Universitätsprofessor am Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie (IBE) der Ludwig-Maximilians-Universität München lag der wissenschaftliche Schwerpunkt von Hasford bei klinischen Therapiestudien. Er war Namensgeber für den Hasford-Score, einem prognostischen Score für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie. In seinem Wirken war es ihm ein besonderes Anliegen, exzellente Wissenschaft möglich zu machen und zugleich die Studienteilnehmer optimal zu schützen. Unermüdlich und mit großer fachlicher Autorität stellte er sich in den Dienst der Aufgabe, diese spannungsvollen Bedingungen klinischer Forschung zu verwirklichen.

Anzeige

Hasford setzte sich ferner vehement für die Belange der Ethikkommissionen auf nationaler und europäischer Ebene ein und ließ es sich nie nehmen, mit ganzer Kraft für seine Überzeugungen einzutreten. Er war seit 2002 Vorsitzender der Ethikkommission der Bayerischen Ärztekammer und seit 2012 Vorsitzender des AKEK. Zudem war er Gründungsmitglied der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie und der International Society of Pharmacovigilance.

Durch den Tod von Hasford verliert Deutschland einen außergewöhnlichen Arzt, Forscher und Ethiker sowie liebenswerten, zugewandten und fröhlichen Menschen. Prof. Dr. med. Georg Schmidt

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote