ArchivDeutsches Ärzteblatt4/1996Wo die Lebensversicherung ihre „Mark“ anlegt

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Wo die Lebensversicherung ihre „Mark“ anlegt

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die private Lebensversicherung finanziert sich, anders als die gesetzliche Rentenversicherung, bekanntlich im Kapitaldeckungsverfahren. Das heißt, alle bestehenden und zukünftigen Leistungen müssen durch entsprechende Kapitalanlagen gedeckt sein. 1994 waren, wegen der vergleichsweise niedrigen Kapitalmarktzinsen, Namenspapiere mit knapp der Hälfte des gesamten Brutto-Neuanlagevolumens der größte Anlageblock. Rückläufig war hingegen die Anlage in festverzinsliche Wertpapiere, insbesondere Investmentfonds.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote