ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2021Tankred Stöbe: Arzt in Grenzsituationen

PERSONALIEN

Tankred Stöbe: Arzt in Grenzsituationen

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Tankred Stöbe, Foto: picture alliance/dpa/Jörg Carstensen
Tankred Stöbe, Foto: picture alliance/dpa/Jörg Carstensen

Die höchste Auszeichnung der deutschen Ärzteschaft, die Paracelsus-Medaille, erhielt Dr. med. Tankred Stöbe (52) bereits 2016 auf dem 119. Deutschen Ärztetag. Jetzt wurde er für sein außergewöhnliches humanitäres Engagement auch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Unermüdlich ist der Internist und Notfallmediziner seit etwa 20 Jahren für Ärzte ohne Grenzen in zahlreichen Katastrophen-, Krisen- und Konfliktgebieten im Einsatz und berichtete darüber auch regelmäßig im Deutschen Ärzteblatt.

Stöbe studierte Medizin in Greifswald, Berlin und Witten-Herdecke, absolvierte eine Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und erwarb die Zusatz-Weiterbildungen Intensiv- und Notfallmedizin. Seinen ersten Auslandseinsatz verbrachte Stöbe von 2002 bis 2003 im Grenzgebiet von Thailand und Myanmar, wo er mit seinem Team mitten im Urwald Vertriebene einer burmesischen Minderheit versorgte. Seit 2004 arbeitet er im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin und ist regelmäßig für Ärzte ohne Grenzen im Einsatz: in Nepal, Liberia, Indonesien, Gaza, Südsudan, Pakistan, Somalia, Syrien, Irak, Philippinen, Sierra Leone und auf dem Rettungsschiff „Dignity I“ zur Versorgung von Bootsflüchtlingen.

Von 2007 bis 2015 war Stöbe Präsident der deutschen Sektion von Ärzte ohne Grenzen, von 2015 bis 2018 Mitglied des internationalen Vorstands der Organisation. 2019 erschien sein Buch „Mut und Menschlichkeit: Als Arzt weltweit in Grenzsituationen“. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote