ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/1996Diagnosekriterien für das akute Guillain-Barré-Syndrom *)

MEDIZIN: Aktuell

Diagnosekriterien für das akute Guillain-Barré-Syndrom *)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Für die Diagnose unerläßliche Kriterien:
Progrediente Paresen von mehr als einer Extremität
Areflexie oder deutlich verminderte Muskeldehnungsreflexe
Für die Diagnose wichtige
Kriterien:
Progression bis zu maximal 4 Wochen
Relativ symmetrischer Befall
Geringe sensible Störungen
Hirnnervenbeteiligung, vor allem ein- oder beidseitige Fazialisparese
Störungen des vegetativen Nervensystems
Erholungsbeginn 2 bis 4 Wochen nach Stillstand der Progression
Kein Fieber zu Beginn der Erkrankung
Liquor cerebrospinalis: Eiweißerhöhung bei , 10 Zellen/µl (nach der ersten Woche)
Neurophysiologie: Verzögerung der Impulsleitung, Leitungsblock
*) modifiziert nach Asbury
und Cornblath (3)

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote