ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/1996Diagnosekriterien für das akute Guillain-Barré-Syndrom *)

MEDIZIN: Aktuell

Diagnosekriterien für das akute Guillain-Barré-Syndrom *)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS Für die Diagnose unerläßliche Kriterien:
Progrediente Paresen von mehr als einer Extremität
Areflexie oder deutlich verminderte Muskeldehnungsreflexe
Für die Diagnose wichtige
Kriterien:
Progression bis zu maximal 4 Wochen
Relativ symmetrischer Befall
Geringe sensible Störungen
Hirnnervenbeteiligung, vor allem ein- oder beidseitige Fazialisparese
Störungen des vegetativen Nervensystems
Erholungsbeginn 2 bis 4 Wochen nach Stillstand der Progression
Kein Fieber zu Beginn der Erkrankung
Liquor cerebrospinalis: Eiweißerhöhung bei , 10 Zellen/µl (nach der ersten Woche)
Neurophysiologie: Verzögerung der Impulsleitung, Leitungsblock
*) modifiziert nach Asbury
und Cornblath (3)

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote