SPEKTRUM: Bücher

Ästhetische Chirurgie

Dtsch Arztebl 2000; 97(12): A-742 / B-607 / C-567

Hönig, Johannes Franz

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Plastische Chirurgie
Für erfahrene Leser

Johannes Franz Hönig: Ästhetische Chirurgie. Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt, 2000, XIII, 223 Seiten, 351 farbige Abbildungen, 298 DM
Dass der Autor aus einer kieferchirurgischen Schule kommt, ist dem übersichtlichen Werk anzumerken. 139 von 215 Seiten behandeln die Chirurgie des Schädel-Gesichts-Bereichs. Die Qualität dieser Kapitel sticht deutlich hervor. Die Textgestaltung, die anschaulichen Zeichnungen sowie die übersichtliche Gliederung geben dem Buch eine ausgezeichnete didaktische Note. Zusätzliche fotografische Abbildungen wären allerdings praxisnäher. So würde zum Beispiel ein fotodokumentiertes Lippenlifting realistischere Erwartungen wecken als ein gezeichnetes, denn die (nicht immer schön verheilten) Narben hinterlassen einen anderen Eindruck als der nach Belieben des Zeichners geführte Tintenstrich. Die Themen außerhalb des Schädelbereichs erscheinen manchmal weniger fundiert. Bei der Darstellung der Mammaaugmentationsprothetik dürfen in der Indikationsliste nicht die verbrannte oder gar die bestrahlte Brust aufgenommen werden (relative Kontraindikationen!). Ebenso wenig darf der Eindruck entstehen, dass manuelle Kapselsprengungen erfolgreiche Behandlungsvarianten darstellen, vielmehr werden sie heute nicht mehr empfohlen. Insofern bedarf es eines erfahrenen Lesers, um die vorgestellten Inhalte richtig einzuschätzen. Dieser kommt auf seine Kosten, einerseits wegen des hervorragenden Aufbaus zu den einzelnen OP-Schritten und der wiederholt vorgenommenen Abhandlung anatomischer Proportionen und Morphologien, andererseits wegen der kompletten Literaturübersicht.
Joachim Graf von Finckenstein, Starnberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema