ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2021Franz-Josef Große-Ruyken †: Verlust eines engagierten Arztes und Berufspolitikers

PERSONALIEN

Franz-Josef Große-Ruyken †: Verlust eines engagierten Arztes und Berufspolitikers

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Franz-Josef Große-Ruyken. Foto: Landesärztekammer Baden-Württemberg
Franz-Josef Große-Ruyken. Foto: Landesärztekammer Baden-Württemberg

Prof. Dr. med. Franz-Josef Große-Ruyken aus Freiburg, langjähriger Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg, verstarb jetzt im Alter von 92 Jahren. Sein berufspolitisches Engagement war vielfältig: 1966 trat er in den Hartmannbund ein und war von 1977 bis 1985 stellvertretender Landesvorsitzender des baden-württembergischen Landesverbands. Von 1975 bis 1983 war er Vorstandsmitglied der Bezirksärztekammer Südbaden und von 1983 bis 1990 Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg sowie im Vorstand der Bundesärztekammer.

Ein großes Anliegen war es Große-Ruyken, den Gedanken der Prävention breitgesellschaftlich zu verankern. Insbesondere engagierte er sich für die Themen Sucht, Missbrauch von Genussgiften und Drogengefährdung, diskutierte in der Kammer aber auch die Themen Krebs und HIV sowie alternative Technologien zur Kernenergie.

Anzeige

Große-Ruyken begann zunächst ein Theologiestudium in Köln und wechselte dann nach Freiburg, um Psychologie und Medizin zu studieren. Die Approbation als Arzt erfolgte im Jahr 1959. Danach bildete er sich in Neurologie, Psychiatrie und schließlich Augenheilkunde weiter. Anfang 1964 ließ er sich als Augenarzt mit eigener Praxis in Freiburg nieder. 1992 ernannte ihn die Universität Ulm zum Honorarprofessor.

Vielfach wurde er ausgezeichnet: Unter anderem erhielt er 1982 das Bundesverdienstkreuz am Bande und im Dezember 1986 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. 1989 wurde ihm die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote