ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2000Sachsen-Anhalt: Aktion „vorsorgen“

SPEKTRUM: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Sachsen-Anhalt: Aktion „vorsorgen“

LP

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MAGDEBURG. Männer und Frauen in Sachsen-Anhalt sollen besser über die landesspezifischen Gesundheitsprobleme und Methoden der Vorbeugung aufgeklärt werden. Deshalb startet das Ministerium für Arbeit, Frauen, Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Ende März die Aktion "vorsorgen". Jeden Monat wird über ein anderes Gesundheitsthema verstärkt informiert. Die Ziele von "vorsorgen" sind unter anderem, die relativ hohe vorzeitige Sterblichkeit der Bürger durch Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf Bundesdurchschnitt zu senken und den übermäßigen Alkohol- und Nikotinkonsum in allen Altersgruppen zu verringern.
Nach Darstellung des Ministeriums findet die Aktion die Unterstüzung der niedergelassenen Ärzte. Viele von ihnen würden sich als Ansprechpartner für die Medien zur Verfügung stellen. In den Praxen sollen zudem Informationsbroschüren zur Früherkennung und Vorsorge ausliegen. LP

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote