ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2021Junges Krebsportal: Fachliche Hilfe für junge Krebsbetroffene

APPS

Junges Krebsportal: Fachliche Hilfe für junge Krebsbetroffene

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: vegefox.com/stock.adobe.com [m]
Foto: vegefox.com/stock.adobe.com [m]

Die Junges-Krebsportal-App bietet einen mobilen Zugang zur gleichnamigen Webversion, dem „Jungen Krebsportal“ der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. In ihr finden junge Krebsbetroffene Informationen sowie eine Beratung.

Nutzerinnen und Nutzer können Kontakt zu Expertinnen und Experten aufnehmen und ihnen Fragen aus den Bereichen Sozialrecht, Immundefekte, Veränderungen im Hormonhaushalt und Integrative Krebsmedizin sowie Studium & Krebs stellen. Eine „Tandem-Beratung“ ermöglicht es zudem, dass sich Betroffene untereinander in der Bewältigung ihrer Erkrankung unterstützen.

Auch Ärztinnen und Ärzte sowie andere Fachkräfte können sich einen Konsilzugang anlegen – Voraussetzung hierfür ist eine Verifizierung über einen Doc-Check-Account. Es können dann Fragebögen beziehungsweise Behandlungsbriefe beigefügt werden, die es den beratenden Fachkräfte des Jungen Krebsportals erlaubt, sich ein besseres Bild der von ihnen betreuten Personen zu machen. kk

Fazit: „Die App stellt im Wesentlichen eine Erweiterung der Website „Junges Krebsportal“ dar. Junge Patientinnen und Patienten mit Krebs oder einem Rezidiv können sich über sie ausführlich informieren und persönliche Fragen an Expertinnen und Experten stellen. Künftig sollte für die Verlinkungen, die im Beratungsgespräch übermittelt werden, eine Copy-Paste-Funktion eingeführt werden, damit die URLs nicht manuell in den Browser eingegeben werden müssen.“

Zentrum für Telematik und Telemedizin (ZTG)


Anbieter: Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, Berlin, info@junge-erwachsene-mit-krebs.de

Datentransport: Die Kommunikation wird verschlüsselt.

Offlinemodus: Die Anwendung ist nur eingeschränkt offline nutzbar.

Registrierung: Eine Anmeldung ist nicht notwendig, erweitert aber den Serviceumfang.

Kosten: Der Download und die Nutzung der App sind kostenfrei.

ZTG-Prüfunterlagen: http://daebl.de/LS74

App im Apple App-Store

App im GooglePlay-Store

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote