ArchivIndustrieinformationenTherapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms mit Treibermutationen

Industrieinformationen

Therapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms mit Treibermutationen

Implikationen von Hirnmetastasen für Therapie und Management

Fischer, Markus

Zur Therapie des ROS1-positiven und ALK-positiven nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) steht eine wachsende Zahl zielgerichteter Therapien zur Verfügung, deren Einsatz sich nach der Art des mutierten Gens und den Patientencharakteristika richtet, u.a. dem Nachweis von Hirnmetastasen. Patienten mit Neudiagnose eines fortgeschrittenen NSCLC sollten unabhängig von Alter und Raucherstatus mindestens auf aktivierende Mutationen der Gene EGFR und...

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Artikel ist nur für Angehörige der Fachkreise sichtbar.

Wenn Sie bereits ein Mein DÄ Konto besitzen, loggen Sie sich hier ein.

Wenn Sie noch kein Konto besitzen, registrieren Sie sich unter Mein DÄ und geben Ihre Abonummer sowie EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) ein.


Mit der Registrierung in Mein DÄ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Fachgebiet

Zum Artikel

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote