THEMEN DER ZEIT: Blick ins Ausland

Globale Allianz

Dtsch Arztebl 2000; 97(13): A-830 / B-705 / C-670

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Welt­gesund­heits­organi­sation hat eine "Globale Allianz" ins Leben gerufen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Lepra bis zum Jahr 2005 weltweit zu eliminieren. Im Rahmen dieser Allianz hat das Pharmaunternehmen Novartis angekündigt, Medikamente im Wert von 30 Millionen US-Dollar für Leprapatienten zu stiften. Die Globale Allianz schätzt, dass weltweit 2,5 bis 2,8 Millionen Menschen an Lepra leiden. Als eliminiert gelte die Krankheit bei einer Prävalenzrate von weniger als einem Fall je 10 000 Einwohner. Derzeit betrage die Prävalenzrate in den am stärksten betroffenen Ländern das 4,5fache dieser Zielgröße. Mitglieder der Allianz sind neben den Regierungen der betroffenen Länder die Nippon Foundation und die ILEP. In diesem Jahr wird die indische Regierung den Vorsitz der Globalen Allianz übernehmen. HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema