ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2000Intranet für Kinder in Krankenhäusern

SPEKTRUM: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Intranet für Kinder in Krankenhäusern

Dtsch Arztebl 2000; 97(14): A-882 / B-748 / C-708

NiB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS NÜRNBERG. In der Cnop’schen Kinderklinik können kranke Kinder ein speziell für sie entwickeltes, geschlossenes Kommunikationsnetz (Intranet) nutzen. Die süddeutsche Kinderklinik ist an das "Stern für Kinder"-Netz angeschlossen. Kranke Kinder können darüber Kontakte knüpfen, sich informieren und mit ausgewählten Spielen die Langeweile vertreiben. "Stern für Kinder" will den jungen Patienten auf diese Weise den Alltag in Kinderkliniken erleichtern. Die Hanseatische Krankenkasse hatte das Projekt initiiert und 1998 in Hamburg gestartet. Inzwischen sind zwölf Kinderkliniken beteiligt. Vorbild ist ein ähnliches Projekt in den USA, das der Regisseur Steven Spielberg entwickelt hat. Mit Hilfe von Sponsoren werden Anschaffung und Betrieb der Multimedia-Computer finanziert. Kontakt: Kinder-Telefon: 0 18 02/4 35 46 30; Spendenkonto: Vernetzte Welt für Kinder e.V., Commerzbank AG Hamburg, BLZ 200 400 00, Konto 1 964 964. NiB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema