ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2000Contergan-Renaissance bei Morbus Crohn

MEDIZIN: Referiert

Contergan-Renaissance bei Morbus Crohn

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine kausale Therapie der chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ungen ist nach wie vor nicht in Sicht, doch stehen für die symptomatische Therapie eine Reihe neuer Substanzen wie Methotrexat, Cyclosporin und Tumornekrose-Faktor-a-Antikörper zur Verfügung. Thalidomid (Contergan) hemmt die TNF-a-Produktion. Die Autoren berichten über eine offene Studie an 22 Patienten mit therapierefraktärem Morbus Crohn (CrohnAktivitätsindex über 200), die mit 200 mg Thalidomid zur Nacht (18 Patienten) beziehungsweise 300 mg (4 Patienten) therapiert wurden. Bei 13 Patienten lagen zusätzlich Fisteln vor. Der Crohn-Aktivitätsindex lag im Mittel bei 371. 16 Patienten wurden vier Wochen lang behandelt; zwölf sprachen an, in vier Fällen kam es zu einer klinischen Remission. Insgesamt 14 Patienten wurden zwölf Wochen lang behandelt: In neun Fällen kam es zu einer Remission, darunter bei sechs Patienten mit Fisteln. Der CrohnAktivitätsindex lag bei 175. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass Thalidomid bei einigen Patienten mit therapierefraktärem Morbus Crohn sich als wirksam erwiesen hat.
In einer zweiten Studie wurden zwölf Patienten mit einem Crohn-Aktivitätsindex zwischen 250 und 500 mit Thalidomid behandelt, die ersten sechs Patienten erhielten 50 mg Thalidomid abends, die nächsten 100 mg. Parallel dazu erhielten die Patienten 20 mg Prednison über vier Wochen, dann wurde die Cortisondosis in der Woche 5 bis 12 reduziert. Bei allen Patienten besserten sich die Symptome in den ersten vier Wochen, in 17 Prozent kam es zu einer Remission. Während der Wochen 5 bis 12 sprachen 70 Prozent der Patienten an, 20 Prozent erzielten eine Remission. An Nebenwirkungen wurde in erster Linie über Benommenheit, periphere Neuropathie, Ödemneigung und Dermatitis geklagt. w


Ehrenpreis ED, Kane SV, Cohen LB, Cohen RD, Hanauer SD: Thalidomide therapie for patient with refractory Crohn’s Disease: an open-label trial. Gastroenterology 1999; 117: 1271-1277.
Department of Gastroenterology, University of Chicago Hospitals, 5841 South Maryland Avenue, MC 4076 Chicago, ILL 60637, USA.
Vasiliauskas EA, Kam LY, Abreu-Martin MT, Hassard PH, Papadakis KA, Yang H, Zeldis JB, Targan SR: An open-label pilot study of low-dose Thalidomide in chronically active, steroid-dependent Crohn’s Disease. Gastroenterology 1999; 117: 1278-1287.
Inflammatory Bowel Disease Center, Cedars-Sinai Medical Center, 8631 West Third Street, Los Angeles, CA 90048, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote