ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2022Nils Opel: Synthese von Forschung und Klinik

PERSONALIEN

Nils Opel: Synthese von Forschung und Klinik

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Nils Opel. Foto: Michael Szabó/UKJ
Nils Opel. Foto: Michael Szabó/UKJ

Seine Forschungsergebnisse sollen ganz konkret für verbesserte präventive, diagnostische und therapeutische Maßnahmen in der Psychiatrie nutzbar sein und zu einer individualisierten Behandlung in der Psychiatrie beitragen, sagt Prof. Dr. med. Nils Opel.

Der 33-jährige Psychiater und Psychotherapeut ist seit Februar Professor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, und zwar für „Translationale Psychiatrie“. Das Bestreben dieses Lehrstuhl ist es, die Erkenntnisse aus der Forschung in den Klinikalltag und in die Patientenversorgung zu integrieren und umgekehrt Fragestellungen aus der Praxis in die Forschung einzubringen. An der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie baut Opel dazu einen neuen Forschungsbereich zur Untersuchung von neurobiologischen Grundlagen psychischer Erkrankungen auf, die mit starken Stimmungsveränderungen verbunden sind. „Wir wollen die Ausbildung solcher affektiven Störungen, zu denen Depressionen und Manien zählen, anhand von MRT-Bildgebungstechniken der Hirnstruktur und -funktion, von klinischen und auch molekularbiologischen Daten analysieren“, erläutert er. Dazu suche er nach neurobiologischen Parametern, die die Erstellung eines individuellen Risikoprofils für die Erkrankung erlaubten.

Opel studierte Medizin in Münster und forschte in der Psychiatrie. Seine Dissertation über die Auswirkungen traumatischer Kindheitserlebnisse auf die Hirnstruktur wurde ausgezeichnet. Zusätzlich studierte er Psychologie und leitete eine Nachwuchsforschungsgruppe an der Klinik für Psychische Gesundheit in Münster. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote