VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(14): A-946 / B-789 / C-736

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS EDS-Förderpreis - verliehen von der Deutschen Ehlers-Danlos Initiative e.V., eine Selbsthilfegruppe, der Patienten mit der Krankheit Ehlers-Danlos-Syndrom angehören. Ausgezeichnet wird anlässlich einer Fachveranstaltung am 8. April Dr. med. Peter Behrens, Orthopädische Klinik der Universitätsklinik zu Lübeck, in Würdigung seiner Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der seltenen Erkrankung.


Wissenschaftspreis - verliehen von der "Familie-Hansen-Stiftung", Dotation: 100 000 DM. Preisträger ist der Neurobiologe Prof. Dr. Dr. Thomas Jentsch (46), Zentrum für Molekulare Neurobiologie an der Universität Hamburg. Die Verleihung fand anlässlich des 90. Geburtstages von Prof. Dr. rer. nat. Kurt Hansen, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Firma Bayer AG, in Leverkusen, statt. Dem Preisträger sei es gelungen, heißt es in der Laudatio, zum ersten Mal das Gen für den Chloridkanal aus dem elektrischen Organ des Zitterrochens zu isolieren und seine Primärstruktur aufzuklären. Darüber hinaus habe Jentsch seine Forschungsarbeiten auf die menschlichen Chloridkanäle ausgedehnt. Dabei habe er nachweisen können, dass bestimmte vererbbare Krankheiten auf Veränderungen von Ionenkanälen zurückzuführen sind. Aus diesen Erkenntnissen ergeben sich neue Ansätze zur Behandlung von vielen Krankheiten.


Erwin Schrödinger Preis - verliehen vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft auf Vorschlag der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, an drei Preisträger, und zwar an Prof. Dr. Gerhard Kraft, Gesellschaft für Schwerionenforschung, Darmstadt, an Dr. Wolfgang Enghardt, Forschungszentrum Rossendorf, und an Priv.-Doz. Dr. med. Dr. Jürgen Debus, Radiologische Universitätsklinik Heidelberg und Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg. Ausgezeichnet wurden die Beiträge auf dem Gebiet der Vorbereitung, Entwicklung und klinischen Einführung der Krebstherapie mit Ionenstrahlen.


Poster-Präsentation - verliehen im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, Dotation: 1 000 DM (als Reisestipendium), zur Auszeichnung von herausragenden Präsentationen von Forschungsarbeiten. Die Jury aus Wissenschaftlern des Deutschen Krebsforschungszentrums wählte unter den 66 Darstellungen von wissenschaftlichen Ergebnissen in Plakatform sieben besonders anerkennenswerte Präsentationen aus. Prämiert wurden die Teilnehmer Igos Borissevitch, Esther Glastetter, Steffen Heber, Tobias Knoch, Katja Parsche, Ingo Schmitz und Axel Szabowski.

Franz-Gross-Wissenschaftspreis 1999 - verliehen von der Deutschen Hochdruck-Liga e.V., Dotation: 15 000 DM, an Prof. Dr. med. Johannes Mann, Direktor der VI. Medizinischen Klinik des Städtischen Krankenhauses München-Schwabing. In der Laudatio heißt es, Prof. Mann habe wesentlich dazu beigetragen, die Bedeutung lokaler Renin-Systeme für die Entstehung des Hochdrucks, die Rolle der Hypertonie und des Renin-Systems in der Progression chronischer Nierenerkrankungen sowie die Rolle des Renin-Systems für die Entwicklung arteriosklerotischer Komplikationen zu erforschen.


Kopfschmerz-Nachwuchspreis 1999 - verliehen von der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V., Dotation: 5 000 DM, überreicht anlässlich des Deutschen Schmerzkongresses in München, an Dr. med. Petra Rieschke, Neurologische Universitätsklinik Essen, Mitarbeiterin in der Neurotraumatologischen Arbeitsgruppe von Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Keidel. In der Laudatio heißt es, die Preisträgerin Dr. Rieschke habe mit Hilfe von Hirnstamm-Reflexmessungen nachweisen können, dass in der Akutphase nach einer HWSBeschleunigungsverletzung (Schleudertrauma) im Hirnstamm verschaltete Schmerzschutz-Reflexe pathologisch verändert sind. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema