ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2000Gran Canaria: Grand Hotel Residencia

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Gran Canaria: Grand Hotel Residencia

Dtsch Arztebl 2000; 97(15): A-1009 / B-857 / C-805

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Seaside-Hotelgruppe eröffnete am 1. April 2000 das Fünf-Sterne-Grand-Hotel Residencia auf Gran Canaria. Die Anlage liegt eingebettet in einen alten Palmenhain, nur wenige Schritte vom langen Dünenstrand von Maspalomas entfernt. Um die Naturschönheit der Parkanlage zu erhalten, sind die zweistöckigen Villen so konzipiert, dass keine der Palmen versetzt oder gefällt werden musste. Dies gilt ebenso für das zur gleichen Hotelgruppe gehörende Viersternehotel Palm Beach ganz in der Nähe der Dünen von Maspalomas. Mit 73 Zimmern und 20 Suiten ist die Anlage klein gehalten. Dadurch wird garantiert, dass die Gäste hier einen ruhigen Urlaub mit individuellem Service genießen. Das Hotel ist im landestypischen spanischmaurischen Stil vom Designer Alberto Pinto eingerichtet worden. Chefkoch Raymon Frost (ehemals Adlon Hotel Berlin) sorgt mit exquisiten Menüs für kulinarische Genüsse. Der Ehrgeiz des Hoteliers und Bauunternehmers Theo Gerlach beschränkte sich jedoch nicht darauf, nur ein Ferienrefugium zu bauen. Unter dem Namen "Fit & Schön" wird im Therapiezentrum des Hotels ein Gesundheits- und Wellnessprogramm geboten, das von Thalasso über chinesische Medizin bis hin zu Bäder- und Physiotherapie reicht. Ein Novum auf der Kanareninsel ist die von Fachärzten im Hotel angebotene plastische und ästhetische Chirurgie. - Informationen: Grand Hotel Residencia, Avenida del Oasis 32, E 35100 Maspalomas/Gran Canaria, Telefon: 00 34-9 28-72 31 00, Fax: -72 31 08, www.seaside-hotels.de EB


Im klassischen Stil: die Hotel-Suiten des brandneuen Seaside Grand Hotel Residencia in Maspalomas/Gran Canaria Foto: Seaside Hotels, Hamburg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema