ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2022Bundestag: Steuerfreier Coronabonus beschlossen

AKTUELL

Bundestag: Steuerfreier Coronabonus beschlossen

afp; Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Bundestag hat eine Verlängerung und Ausweitung von Steuererleichterungen wegen der Coronapandemie abgesegnet. Mit dem Beschluss sollen Coronaboni für Beschäftigte in der Pflege, in Krankenhäusern und Praxen bis zu einem Betrag von 4 500 Euro steuerfrei bleiben. Erweitert wurde der Kreis derjenigen, für die ein gewährter Bonus steuerfrei gestellt wird. Dies gilt demnach künftig auch für Mitarbeitende in Arztpraxen, Rettungsdiensten und Dialyseeinrichtungen. In den Genuss des staatlichen Coronabonus kommen aber weiterhin nur Pflegekräfte in Heimen und Krankenhäusern. Die Union im Bundestag hatte als Opposition zwar einen Antrag eingebracht, der eine Erweiterung des staatlichen Bonus auf Medizinische Fachangestellte (MFA) und Rettungskräfte vorsah. Der Antrag wurde aber von der Ampelkoalition abgelehnt. Proteste von MFA-Verbänden und Ärzteschaft, die den Bonus auch für MFA eingefordert hatten, blieben in der Regierungskoalition ungehört. Das vom Bundestag beschlossene Gesetz sieht eine Zahlung von maximal 550 Euro für Vollzeitbeschäftigte in der direkten Altenpflege und Betreuung vor. Bis zu 370 Euro bekommen Beschäftigte, die für Einrichtungen der Altenpflege tätig sind und mindestens 25 Prozent ihrer Arbeitszeit für Pflegebedürftige aufwenden. Deutlich mehr erhalten Fachkräfte in den Krankenhäusern, die besonders wegen der Coronapandemie belastet waren. Hier soll der Betrag bei etwa 1 700 Euro liegen, bei Mitarbeitern auf den Intensivstationen sogar bei circa 2 500 Euro. Für den Bonus stellt die Bundesregierung insgesamt eine Milliarde Euro zur Verfügung – davon sollen jeweils 500 Millionen Euro an die Krankenhäuser und an die Pflegeeinrichtungen gehen. Ausgezahlt werden soll der staatliche Coronabonus ab dem 30. Juni und spätestens bis zum 31. Dezember dieses Jahres über die Arbeitgeber. afp/may

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote