ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2022Ulf Müller-Ladner: Wissenschaftsorientiertes Datenmanagement

PERSONALIEN

Ulf Müller-Ladner: Wissenschaftsorientiertes Datenmanagement

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ulf Müller-Ladner, Foto: Kerckhoff-Klinik
Ulf Müller-Ladner, Foto: Kerckhoff-Klinik

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner ist der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Für seine Amtszeit hat sich der Internist, Rheumatologe und Immunologe von der Justus-Liebig-Universität Gießen die weitere Vernetzung der verschiedenen internistischen Schwerpunkte
sowie den Austausch und die Einbindung des medizinischen Nachwuchses vorgenommen.

Außerdem will der 58-Jährige die von seinem Amtsvorgänger Prof. Dr. med. Markus M. Lerch aus München adressierten Probleme beim Datenschutz und der Digitalisierung weiterverfolgen und mit der Politik in eine konstruktive Diskussion dazu eintreten. „Es geht um eine wissenschaftsorientierte Anpassung des Datenmanagements, damit wir Daten und Bioproben, die derzeit in zahlreichen Rechenzentren und Tiefkühlschränken lagern, auch für die klinische Forschung nutzbar machen können“, erklärt er. Nur so könnten daraus Erkenntnisse zur Krankheitsprävention oder neue Therapiestrategien entwickelt werden.

Müller-Ladner studierte von 1983 bis 1990 Medizin in Tübingen, wo er 1991 auch promovierte. Seine internistische Weiterbildung absolvierte er am Universitätsklinikum Ulm sowie Regensburg. Von 1994 bis 1996 forschte er an der University of Alabama in Birmingham (USA). Nach seiner Rückkehr arbeitete Müller-Ladner als Oberarzt an der Universität Regensburg, bevor er 2004 als Professor für Innere Medizin nach Gießen berufen wurde. Seit 2005 ist er Ärztlicher Direktor der Abteilung Rheumatologie und Klinische Immunologie an der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote