ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2000Luftqualität in Deutschland im März 2000 (Datenbasis: Monatsmaximalwerte)

SPEKTRUM: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Luftqualität in Deutschland im März 2000 (Datenbasis: Monatsmaximalwerte)

Dtsch Arztebl 2000; 97(16): A-1033 / B-860 / C-804

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die intensive Märzsonne sorgte bundesweit für einen Anstieg der Ozonkonzentrationen. Vor allem in Süddeutschland kam es zu deutlichen Beeinträchtigungen der Luftqualität. Häufig liefert der Ausflugs- und Reiseverkehr die für die Ozonbildung notwendigen hohen Kohlenwasserstoff- und Stickstoffdioxid- konzentrationen. In Mitteldeutschland bedingten neben erhöhten Stickstoffdioxidkonzentrationen richtwertüberschreitende Schwebstaubeinträge die Luftbelastung. Hinweise zur Luftqualität unter: www.air-infoline.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema