ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2000Adam Opel AG bietet aktive Kopfstützen an

VARIA: Auto und Verkehr

Adam Opel AG bietet aktive Kopfstützen an

Dtsch Arztebl 2000; 97(16): A-1081 / B-901 / C-843

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Als erster deutscher Automobilhersteller bietet die Adam Opel AG aktive Kopfstützen an, die bei einem Heckaufprall die Gefahr eines Schleudertraumas verringern. Die Kopfstützen werden durch den bei einer Kollision an die Lehne gepressten Oberkörper der Front-Passagiere aktiviert. Dabei bewegt sich die Kopfstütze über ein in die Sitzlehne integriertes Hebelsystem nach oben und vorne, verkürzt dabei den Abstand zwischen Kopf und Stütze und verringert so die Belastung der Halswirbelsäule deutlich. In allen Astra-, Zafira-, Vectra- und Omega-Modellen ist das neue Sicherheitssystem serienmäßig eingebaut. Foto: Opel
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema