VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Mangelhafte Datenlage

Dtsch Arztebl 2000; 97(16): A-1082 / B-902 / C-844

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Datenlage zur Häufigkeit der AVK in Deutschland sei außergewöhnlich mangelhaft, kritisierte Prof. Fritz Beske (Kiel). Ihre Prävalenz kann daher nur annähernd anhand der Ergebnisse epidemiologischer Studien aus anderen europäischen Ländern geschätzt werden. Laut Rotterdam-Studie steigt die Prävalenz der asymptomatischen AVK mit zunehmendem Alter deutlich an: von 15 Prozent bei den 70- bis 74-Jährigen auf 55 bis 60 Prozent in der Altersgruppe ab 85 Jahre. Eine Claudicatio intermittens findet sich bei Männern etwa doppelt so häufig wie bei Frauen: Bei den 70- bis 74-Jährigen sind etwa 1,5 Prozent der weiblichen und knapp drei Prozent der männlichen Bevölkerung betroffen. Ab dem 85. Lebensjahr nimmt die Prävalenz auf über sechs Prozent bei den Männern und rund drei Prozent bei den Frauen zu. In ärztlicher Behandlung ist nur ein Bruchteil der AVK-Patienten: der Whitehall-Studie zufolge lediglich drei Prozent.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema