VARIA: Personalien

Geehrt

Dtsch Arztebl 2000; 97(17): A-1168 / B-970 / C-913

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Werner Schmidt, Direktor der Frauen- und Poliklinik der Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/ Saar, erhielt in Anerkennung seines Engagements in der ärztlichen Fortbildung die Ernst-von-Bergmann-Plakette, verliehen durch die Bundes­ärzte­kammer.
Prof. Schmidt ist seit langen Jahren in der Fortbildung für die Ärzteschaft des Saarlandes und der Westpfalz tätig. Sein besonderes Interesse gilt der pränatalen Medizin und der Neonatologie. Kürzlich veranstalteten die Ärztekammer des Saarlandes und die Universitäts-Frauenklinik des Saarlandes ein Symposion über pränatale Diagnostik sowie über die Bedeutung der Schwangerschaftsberatung unter medizinischen und ethischen Gesichtspunkten, die wesentlich von Prof. Schmidt mitgestaltet und moderiert wurde.

Jules August Schröder (65), seit 1994 1. Geschäftsführer der Ärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen e.V., erhielt in Anerkennung seines Wirkens und seines engagierten Einsatzes im Dienste der Ärzteschaft das Ehrenzeichen der deutschen Ärzteschaft, verliehen durch die Bundes­ärzte­kammer. Schröder, der Volkswirtschaftslehre an der Universität Marburg und an der Freien Universität Berlin studierte, schloss das Studium mit dem Diplom-Examen als Volkswirt 1969 in Marburg ab. Bereits kurz nach Beendigung seines Studiums trat er in die Dienste der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen (PVB), zunächst in der Geschäftsführung für den Geschäftsbereich II, ab 1992 als Geschäftsführer der Ärztlichen Verrechnungsstelle und ab Mitte 1994 als 1. Geschäftsführer dieser Verrechnungsstelle. Der Verrechnungsstelle sind mehr als 6 000 Mitglieder angeschlossen. In die Zuständigkeit fiel die 1990 in Erfurt eröffnete Geschäftsstelle der PVB, die 1997 nach Weimar verlegt wurde. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema