Supplement: Praxis Computer

„David“ mit der Gelben Liste

Dtsch Arztebl 2000; 97(18): [6]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Seit dem 1. März 2000 ist die CompuGroup AG, Koblenz, alleiniger Inhaber der Firma Data Vital, Göttingen, nachdem sie 50 Prozent der Anteile an der Firma vom Mitgesellschafter Scholz Verlag, München, übernommen hat. Streit gibt es zurzeit vor allem über den Wechsel der integrierten Medikamentendatenbank: Erst Mitte März hatte Data Vital in einem Schreiben an die Anwender ihrer Praxissoftware „David“ darüber informiert, dass der Vertrag zwischen Scholz und Data Vital über die Integration der Scholz-Medikamentendatenbank schon Ende 1999
ausgelaufen und nicht wieder verlängert worden sei. Daher habe man die Datenbank „Gelbe Liste Pharmindex“ in die Arztsoftware integriert, die bereits in anderen CompuGroup-Programmen erfolgreich im Einsatz sei. Nach Auskunft von Data Vital gehen Langzeitdaten durch den Wechsel nicht verloren, da Verordnungsdaten über die Pharmazentralnummern (PZN) identifiziert werden können. Die PZN seien zudem beim
Anwender unabhängig vom Datenlieferanten in den Anwenderdaten selbst gespeichert. David-Anwender, die die Scholz-Liste über den Scholz Verlag lizenziert haben, können die Arzneimitteldatenbank weiterhin als eigenständiges (=separates) Programm aufrufen.
Viele David-Anwender sind als langjährige Nutzer der Scholz Arzneimitteldatenbank über die verspätete Information und den Zwangsumstieg auf eine andere Datenbank verärgert. Inzwischen hat auch die Geschäftsführung des Scholz Verlages angekündigt, gegen Data Vital und CompuGroup rechtlich vorzugehen. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema