VARIA: Personalien

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(19): A-1323 / B-1107 / C-1035

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Friedrich Hartmut Dost-Gedächtnispreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V., Dotation: 10 000 DM, zur Würdigung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der klinischen Pharmakologie. Der Preis ist in Ausnahmefällen teilbar. Er wird zum vierten Mal während der 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie in Berlin überreicht. Anforderung der Bewerbungsrichtlinien bei der Schriftführerin der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V., Dr. Ursula Sinterhauf, Geschäftsstelle der GKPharm, Schaale 26, 35435 Wettenberg. Bewerbungen sind zu richten an: Prof. Dr. med. Ivar Roots, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V., Institut für Klinische Pharmakologie, Charité, Humboldt-Universität, Schumannstraße 20/21, 10098 Berlin. Einsendeschluss ist der 31. Mai.

Martin-Gülzow-Preis/ Preis klinische Gastroenterologie – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V., gestiftet von der Firma Pharmacia & Upjohn GmbH, Erlangen, Dotation: 15 000 DM, zur Auszeichnung von Ärztinnen und Ärzten aus dem deutschsprachigen Raum für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der klinischen Gastroenterologie. Bewerbungen (bis zum 31. Mai) an Prof. Dr. med. Paul Georg Lankisch, Chefarzt der Medizinischen Abteilung, Städtisches Krankenhaus, Bögelstraße 1, 21339 Lüneburg.

Professor Hannes Schoberth-Preis – ausgeschrieben und gestiftet von der Ostseeklinik Damp (Dotation: 10 000 DM), zur Förderung von Arbeiten auf dem Gebiet der Sportmedizin und Sportwissenschaft. Die Arbeiten können auch grundlegende experimentelle, klinische oder epidemiologische Themen behandeln. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftlern (nicht älter als 40 Jahre) an Prof. Dr. med. Hans Rieckert, Institut für Sportmedizin, Universität Kiel, Ohlshausenstraße 40-60, 24098 Kiel. Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2000.

Golden Helix Qualitäts-Preis – im Jahr 1992 von der Firma Hewlett-Packard und der European Healthcare Management Association ins Leben gerufen, ab dem Jahr 2000 ausgeschrieben unter der Schirmherrschaft des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. zur Auszeichnung eines Projektes aus privaten oder öffenlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens, die Methoden des Qualitätsmanagements auf den Weg bringen und dann konsequent anwenden. Bewerbungen (bis zum 1. Juni) an die Geschäftsstelle des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V., Kaiserstraße 20, 45468 Mülheim/Ruhr.

Schwarz Pharma-Preis – für Angiologie, ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Angiologie e.V., gestiftet von der Firma Schwarz Pharma Deutschland GmbH, Monheim, Dotation: 10 000 DM für eine experimentelle und 10 000 DM für eine klinische Arbeit auf dem Gebiet der klinischen und/oder experimentellen Angiologie. Bewerbungen (Naturwissenschaftler, nicht älter als 40 Jahre) bis spätestens 15. Juni) an den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Angiologie e.V., Prof. Dr. med. Florentin Andreas Spengel, Fachklinik für Innere Medizin, Angiologie/Phlebologie, Dr.-Appelhans-Weg 6, 82340 Feldafing.

Detlef-Petzoldt-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen STD-Gesellschaft, gestiftet von der Firma Stiefel Laboratorium GmbH, Offenbach, Dotation: insgesamt 5 000 DM, zur Würdigung wissenschaftlicher Originalarbeiten experimenteller oder klinischer Ausrichtung auf dem Gebiet der sexuell übertragbaren Krankheiten. Bewerbungen (bis zum 15. Juni) an Prof. Dr. med. Gerd Gross, Vorsitzender der Deutschen STD-Gesellschaft, Klinik für Dermatologie und Venerologie, Universität Rostock, Augustenstraße 85, 18055 Rostock.

Förderpreis „Pädiatrische Diabetologie“ – gestiftet von der Firma Aventis Pharma Deutschland GmbH, Dotation: 15 000 DM, zur Würdigung wissenschaftlicher Arbeiten aus dem Bereich der Diabetologie bei Kindern und Jugendlichen. Sowohl klinische als auch experimentelle Arbeiten können dabei berücksichtigt werden. Die Antragsteller sollen nicht älter als 40 Jahre sein. Der Preis wird anlässlich der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie e.V. am 14. September in Stuttgart überreicht. Bewerbungen (bis zum 15. Juni) an die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie, Prof. Dr. med. Reinhard Holl, ZIBMT, Universität Ulm, Albert-Einstein-Allee 47, 89081 Ulm. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema