ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2000Die Schönheit der einfachen Dinge

SPEKTRUM: Bücher

Die Schönheit der einfachen Dinge

Dtsch Arztebl 2000; 97(21): A-1420 / B-1205 / C-1133

Yanagi, Sõetsu

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Japanische Kunst
Einfach und unvollkommen
Sõetsu Yanagi: Die Schönheit der einfachen Dinge. Mingei – Japanische Einsichten in die verborgenen Kräfte der Harmonie. Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach, 1999, 255 Seiten, 16 Farb- und 16 s/w-Abbildungen, gebunden, mit Schutzumschlag, 48 DM
„Als ich sie sah,/stockte mir das Herz:/eine gute Teeschale, ja,/aber wie gewöhnlich!/So einfach,/dass man sich/einen gewöhnlicheren Gegenstand/nicht vorstellen kann.“ (Yanagi) – Genau diese Schlichtheit der Dinge macht für den japanischen Künstler Sõetsu Yanagi ihre Schönheit aus. In der Einfachheit der Dinge und in ihrer Unvollkommenheit, nicht etwa in der Perfektion, liege die Schönheit, der Reiz der wahren Kunst.
In der Aufsatzsammlung Yanagis, die Bernard Leach posthum editierte, geht der Mitbegründer der japanischen Kunstbewegung Mingei auf Kunst im Allgemeinen und die japanisch-buddhistische im Speziellen ein. Hierbei erläutert er detalliert die Verbindung des japanischen Teetrinkens mit der Vorstellung von Schönheit. Shibui, streng, verhalten und beherrscht zu sein, gilt als wichtigstes Kriterium für Schönheit in der Kunst Japans, und genau so müssen auch die Teeschalen sein: „Erzeugnisse des vom einfachen Volk ausgeübten Handwerks“ mit geringer oder gar ohne Verzierung. In weiteren Essays stellt er Handwerkskunst, Tanz und Musik aus Okinawa dar, dem alten unabhängigen Inselkönigreich zwischen Japan und Taiwan. Ausgewählte Fotos von Teeschalen, gewebten Gewändern und Mustern ergänzen die Texte über die alten Techniken des Färbens, Webens und Töpferns.
Dirke Köpp, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema