VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2000; 97(21): A-1484 / B-1260 / C-1132

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Förderpreis für Studierende – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) e.V., Dotation: 500 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten oder studienbegleitender Projektarbeiten auf den Gebieten Medizinische Informatik, Medizinische Biometrie und Epidemiologie, die 1998, 1999 oder 2000 abgegeben wurden. Bewerbungen an die Geschäftsstelle der GMDS e.V., Schedestraße 9, 53113 Bonn. Einsendeschluss ist der 30. Juni.

Aventis-Journalistenpreis – ausgeschrieben von der Firma Aventis Pharma Deutschland GmbH, zur Fortsetzung der Heureka-Initiative zur Förderung junger Wissenschaftsjournalisten, die 1998 von der Firma Hoechst Marion Roussel ins Leben gerufen wurde. Der Journalistenpreis ist mit 30 000 DM dotiert; er soll zu drei gleichen Teilen für je eine wissenschaftsjournalistische Arbeit in einem Printmedium, dem Hörfunk und dem Fernsehen vergeben werden.
Teilnahmeberechtigt sind Journalisten bis zum Alter von 35 Jahren. Die Ausschreibungsfrist läuft von Anfang Mai bis Mitte Oktober 2000. Informationen und Bewerbungen zur Heureka-Initiative beim Heureka-Sekretariat, Obere Zeil 2, 61440 Oberursel.

Vincenz-Czerny-Preis für Onkologie – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Dotation: 15 000 DM, gestiftet von der Firma Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg, Dotation: 15 000 DM, zur Auszeichnung von Wissenschaftlern, „die sich mit klinischen, experimentellen oder theoretischen Fragen der Onkologie befassen“. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Prof. Dr. med. Mathias Freund, Universität Rostock, Medizinische Fakultät, Abteilung Hämatologie/Onkologie, Ernst-Heydemann-Straße 6, 18057 Rostock.
Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, gestiftet von DePuy, Dotation: 20 000 DM. Ausgezeichnet werden Arbeiten über Innovationen in der diagnostischen und anwendungstechnischen Unfallchirurgie. Arbeiten in fünffacher Ausfertigung an den Generalsekretär der DGU, Prof. Dr. med. Axel Rüter, Zentralklinikum, Steglinstraße 1, 86156 Augsburg. Einsendeschluss: 30. Juni.

Preis für Arbeiten auf dem Gebiet der Primär- und Revisionsarthroplastik – ausgeschrieben von der Endo-Klinik, Hamburg, Dotation: 20 000 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Alloarthroplastik und der Revisionsalloarthroplastik. Die Arbeiten können aus dem Bereich der Klinischen Forschung, der Grundlagenwissenschaften, der epidemiologischen und/oder gesundheitsökonomischen Untersuchungen stammen. Bewerbungen (bis zum 1. Juli) an das Geschäftsführungs-Sekretariat der Endo-Klinik, Holstenstraße 2, 22767 Hamburg. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema